top of page

Missions- und Gebetsrundbrief Dezember 2022

Als mir die Sorgen keine Ruhe mehr liessen, hast du mich getröstet und wieder froh gemacht. (Psalm 94:19)



Geliebte Familie der Mission

Wir schreiben diesen kurzen Rundbrief noch vor Ende des Jahres, um euch wertvolle Unterstützer der Mission zu grüssen und euch zu danken. Wir sind jedem einzelnen von euch dankbar für die kostbaren Gebete und die Unterstützung. Wir sind sehr ermutigt, die Missionsarbeit zu tun, denn Gott führte auch durch verschiedene Glaubenskämpfe und starke Herausforderungen. Aber der Herr ist stärker als alles und gab uns Kraft, vorwärts zu gehen und siegreich hervorzukommen.

Unserer Mission war es möglich, alle dringend notwendigen Aktivitäten erfolgreich durchzuführen, da ihr vom ganzen Erdkreis mit uns steht. Wir haben ein Gebetsanliegen: Tausende von Leuten haben ihr Vertrauen in den furchtlosen Glaubensdienst der nun 100-jährigen V.E.I. Mission gesetzt, in Momenten von Krise, Unsicherheit, Solidarität und Hoffnung. Einige von euch Unterstützern geben uns die finanzielle Kraft, um den Dienst für alle zugänglich und absolut unabhängig zu halten.

Wir feierten ein Dankesfest am zweiten Jahrestag des verstorbenen Pastors D. F. Hallelujah Israel, am 29. Oktober 2022. Dankbar erinnern wir uns, wie die V.E.I.Mission durch seinen hingebungsvollen Dienst gewachsen und sehr gesegnet wurde. Als Abschluss des Treffens verteilten wir spezielles Essen an die Versammelten, von denen über 400 anwesend waren.


1. Zeugnisse

  • Eine Schwester war nicht in der Lage, ihre Hand zu heben oder zu schütteln; sie schien gelähmt zu sein. Nach einer Phase von intensivem Gebet ist die Hand völlig geheilt.

  • Ein Ehepaar vom Dorf Thottakadu bekam während 10 Jahren keine Kinder. Deshalb begannen sie, für Gebet in die Kirche zu kommen. Gott ist gnädig, und nun ist die Frau schwanger. Bitte betet für sie.

  • Nach drei Ehejahren hatte ein Ehepaar in unserer MMDA-Kirche kein Kind. Wir beteten für sie, und durch Gottes Gnade bekamen sie dieses Jahr einen Jungen, den wir in der Kirche segnen durften. Dankt Gott für seine Barmherzigkeit!

  • 2. Taufen & Begräbnisse

  • Letzten Monat tauften wir fünf junge Leute (eine Frau und vier Männer) in unserer Hauptkirche in Minjur. Vier von ihnen haben einen heidnischen Hintergrund. So wurden Seelen dem Reich Gottes zugeführt. Bitte betet für sie.

  • Drei Gläubige sind zum Herrn heimgegangen. Wir haben Begräbnisse organisiert, sowie die Särge und weitere Kosten bezahlt.


3. Schule

Die Kinder haben das offizielle halbjährliche Examen geschrieben, das als Vorbereitung für das Endexamen gilt, um in die nächst-höhere Klasse zu kommen.


  • Am 15. August haben wir an unserer Schule den Unabhängigkeitstag gefeiert. Schüler, Lehrer und weitere Mitarbeitende nahmen an einer Vielzahl von Programmen teil. Es gab Preise und Snacks. Dr. Finleta war als Gast eingeladen.

  • Wir haben das Dach von zwei Klassenräumen repariert, und einige weitere Zimmer müssen noch renoviert werden.


  • Ein Schulbus wurde repariert und der andere sollte Strassen-tauglich gemacht werden, um die Schüler zur Schule zu bringen.

  • Wir müssen die Genehmigung erneuern lassen. Dafür müssen wir die Räumlichkeiten und das Grundstück vorbereiten, um den staatlichen Vorschriften zu entsprechen. Dies sind zusätzliche Kosten.



4. Spezielle Weihnachts-Aktivitäten

Im Monat Dezember feiern wir voll Freude die Rettung, die Jesus der Menschheit gebracht hat, um dem Fluch der Sünde zu entkommen und für die Ewigkeit bereit zu sein.


  • In der Schule führten wir das Weihnachtsprogramm durch: Schüler und Mitarbeitende nahmen teil. Es war eine gute Gelegenheit, um das Evangelium zu predigen, da Jesus der Retter und Erlöser ist. Preise und Kuchen wurden verteilt.

  • Wir haben mit dem Singen von Weihnachtsliedern angefangen, wobei die Gläubigen all unserer Kirchen von Tür zu Tür gehen, um die Freude und das Evangelium allen Leuten in

  • diesen Gebieten weiterzugeben.

  • Spezielle Sonntagsschul-Programme für die Schulkinder werden durchgeführt. Wir verteilen Preise, Geschenke und Essen.

  • Am Weihnachtsabend gibt es ein Familien-Singen in der Hauptkirche und auch weiteren Zweigkirchen. Fast jede Familie kommt auch als Familie in der Kirche nach vorne und singt zur Ehre Gottes und teilt die Freude. Am Ende werden Snacks serviert.

  • Wir müssen auch Kleider an die Hilfspastoren und deren Familien abgeben, ebenso an die Armen und Waisen. Weitere Hilfe wird an arme Witwen, alte Frauen und Mittellose gegeben.

  • Am Sonntag Morgen führen wir in allen Kirchen einen speziellen Weihnachtsgottesdienst durch. Auch hier wird Essen an die Gemeinde verteilt. (Nur schon in der Hauptkirche in Minjur werden bis zu 800 Personen teilnehmen.)

5. Neujahr – Mitternachts-Gottesdienste in allen Zweigen

  • Am 31. Dezember wird um 10 Uhr abends der Nachtgottesdienst beginnen und bis Neujahr um 2 Uhr morgens dauern. Dabei wird auch das Abendmahl gefeiert.

  • Die teilnehmenden Leute kommen von nah und fern und werden bis zur Morgendämmerung bleiben, bevor sie nach Hause gehen. Deshalb bereiten wir auch für alle ein Frühstück zu.

Der Dezember ist eine Zeit voll Freude, aber auch ein teurer Monat. Gott ist gut, und ER ist unser Versorger. Er gibt uns alles, und wir glauben, dass ER sich um alles kümmert. Sein Name sei gepriesen!!!

Die finanzielle Unterstützung unseres Missionswerks hat um 50% abgenommen. Viele Male konnten wir nicht einmal die obligatorischen Kosten decken. Bitte betet, dass Gott neue Türen öffnet, um dem Glaubenswerk zu helfen. Ihr könnt die V.E.I.Mission durch Gebet und finanzielle Hilfe unterstützen.

Wir beten für jeden einzelnen von euch, dass ihr im Glauben ausharren mögt und Gott euch in allen Bereichen segnen möge dafür, dass ihr Unterstützer im Seinem Weinberg seid.

Die Hochzeit von Dr. Finleta Israel (Bachelor in Medizin und Cosmetology), die ältere Tochter von Prabhakar Israel und Usha (Nichte des verstorbenen Reverend Hallelujah Israel) und Schwester von Jaideep Israel mit Dr. Jude (Post-graduate in allgemeiner Chirurgie), am 15. Dezember 2022. Bitte betet für die Hochzeit und den neuen Start in ihrem Leben.

Bitte betet auch für das Wachstum im Dienst von Jaideep Israel (Advokat und Theologe), Sohn von Prabhakar Israel. Unsere Weihnachts- und Neujahrsgrüsse schon im Voraus, mit dem Gebet, dass Gott entsprechend Seinem Willen uns alle im neuen Jahr in geistlichem Wachstum führen und alle unsere Bedürfnisse in Seiner Zeit stillen möge.


Eurer in Jesus Rev. P.J. Prabhakar Israel

Familie Israel und IDM – Gemeinde


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Pastor Halleluja Israel war bis zu seinem Tode im Oktober 2020 Pastor der Indischen Dörfermission. In dem folgenden Link findet Ihr sein Buch über sein Leben und seine Erlebnisse. Ich kann es von Herz

bottom of page