top of page

Missions- und Gebetsrundbrief Januar 2023

Aber jetzt sagt der Herr, der euch geschaffen hat, ihr Nachkommen von Jakob, der euch zu seinem Volk gemacht hat: «Hab keine Angst, Israel, denn ich habe dich erlöst! Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, DU GEHÖRST ZU MIR.»

(Jesaja 43:1 HFA)


Missions- und Gebetsrundbrief Januar 2023


Geliebte Familie der Mission


Ich grüsse euch alle in diesem neuen Jahr 2023, zusammen mit Familie und Freunden. Ich proklamierte, dass das Jahr speziell ist, weil Gott in unserem Neujahrs-Gottesdienst mächtig gewirkt hat. Es gab drei Neujahrs-Gottesdienste in unserer Hauptkirche in Minjur (Nachtwache vom späten Abend bis zum frühen Morgen, wo über tausend Gläubige, allgemeine Besucher und Ungläubige jeden der Gottesdienste besuchten. Der Herr sprach, indem er die Leute mit der Gabe des Zungenredens, des Heiligen Geistes & Prophetie salbte, und bis zum Ende des Gottesdienstes brach Gott die Mächte der Finsternis von den Gebundenen und Kranken am Altar. Ich danke Gott, dass er mir die physische Kraft gegeben hat, diese Veranstaltungen bis zum Ende zu leiten. An dieser Stelle erinnere ich mich auch an eure persönlichen Gebete für mich; eure Gebete stehen als persönliches Zeugnis des guten Werkes, das der Herr in mir, der Mission und in Seinem Dienst tut.

Zunächst wollen wir jedem von euch danken für die wertvollen Gebete und Unterstützung für die Arbeit der V.E.I. Mission. Durch eure Gemeinschaft und die Ermutigung habt ihr uns geholfen, in Glauben und mit Mut während all der Jahre weiterzumachen.

Letztes Jahr konnten wir verschiedene Herausforderungen, welche die Mission zu überwinden hatte, bewältigen, und viele Projekte, die für das vergangene Jahr geplant waren, konnten mindestens teilweise verwirklicht werden. Dieses Jahr haben wir jedoch im Glauben angetreten - wohlwissend, dass unser Herr der Versorger ist, und dass er seine speziellen Leute als helfende Hand überall in Indien eingesetzt hat.


Feiertage


Weihnachten - Während dieser Zeit von Feiern & Freude konnten wir auch die Gute Nachricht des Evangeliums in allen 132 Kirchen weitergeben, indem wir den Sonntagschulkindern Essen und Geschenke gaben. In der Hauptkirche in Minjur war es möglich, den frühmorgendlichen Gottesdienst abzuhalten und ein spezielles Essen für über 800 Personen anzubieten.


Gründertag zu Ehren des verstorbenen Rev. Finney T. Israel – Er wurde am 8. Januar nach dem Gottesdienst gefeiert. Viele kamen und dankten Gott für sein Leben und seinen Gott gegebenen Wunsch, die Missionsarbeit zu beginnen, durch welche tausende von Menschen gerettet wurden und als Gläubige mit Freude in Ewigkeit leben werden.


Taufen 2022


Wir tauften mehr als 20 Personen, junge und ältere. Viele von ihnen kamen aus anderen Religionen und verpflichteten sich, auf dem Weg von Jesus zu leben. Einige von ihnen liessen sich taufen, nachdem die wunder-wirkende Hand Gottes sie geheilt und befreit hatte und sie deshalb Jesus angenommen hatten.


Zeugnisse

  • Gabriel Nag – Unser Hilfspastor in der nordindischen Region hatte einen Herzinfarkt und war dem Tod nahe. Aber Gott erhielt sein Leben als Antwort auf unsere Gebete. Der grösste Teil der Rechnung für die Operation wurde von der Mission beglichen. Es geht ihm wieder gut und er ist wieder im Dienst. Bitte betet für ihn.

  • Frau Selvi ist eine langjährige Gläubige in der Hauptkirche. Sie wurde geisteskrank und verursachte Probleme in der Öffentlichkeit, wenn sie durch die Strassen strich. Wir beten andauernd für sie. Der gnädige Jesus brachte sie zurück in einen normalen Geisteszustand, und sie gab in der Kirche Zeugnis und dankte dem Herrn.

Kinderdienst

Mehr als 125 Kinder sind in der Sonntagsschule der Hauptkirche, und die Lehrer unterrichten biblisches Wissen und göttliche Werte. Auch in allen Zweigkirchen gibt es Sonntagsschulen. Spezielle Fachkurse wurden während der jährlichen Weihnachtsferien ebenfalls angeboten, ohne Berücksichtigung von Kaste, Glaube oder Religion. Ebenso wurden spezielle Weihnachtsprogramme durchgeführt, wo den Kindern Snacks, Mahlzeiten und Preise verteilt wurden.

Jugendtreffen

Zweimonatlich werden Jugendtreffen durchgeführt, an denen viele Jugendliche der Hauptkirche und aus Dörfern in der Nähe teilnehmen und gesegnet werden. Dieser Jugenddienst wird vom Jugend-Koordinator Jaideep Israel geleitet.

Evangeliums – Outreach

Es gibt ein Team von 10 Leuten (Frauen und Männer), die von Tür zu Tür von Gläubigen gehen, um sie zu ermutigen, und auch in andere Häuser, wo sie eingeladen werden. Sie reisen mit dem alten Missions-Bus. Dieser Bus sollte in diesem Jahr ersetzt werden.

Monsun-Renovationen

Wegen der extrem starken Niederschläge im letzten Jahr wurden viele unserer Zweig-Zentren überall in Tamil Nadu und auch die Kirche an unserem Hauptsitz stark in Mitleidenschaft gezogen.

  • Minjur Hauptkirche – Wegen der starken Winde mussten wir die Südwand des Geländes renovieren und das Tor samt dem Metallzaun total ersetzen. Wir haben auch sofort Renovationen am Dach des Eingangsbereichs gemacht. Das musste schnell geschehen, bevor jemand verletzt wurde, aber es war eine unerwartete Erhöhung der Ausgaben. Die gesamte Renovation muss gemacht werden; Zweigkirchen – die Kirchen in Aathoor und Perumpedu in Tamil Nadu waren von der Flut betroffen. Wir hatten die Behörden im Voraus alarmiert, aber seitens der Mission Massnahmen ergriffen, um die Kirche und die Strassen wieder benutzbar zu machen.

Zweigkirchen

  1. Renigunta Kirche - fast fertig Wir haben die Renovation unserer Kirche in Andhra Pradesh (A.P.) gestartet. Wegen des schwachen Daches mussten wir das Gebäude komplett verändern. Mit der Hilfe und den Gebeten von euch allen konnten wir die Rekonstruktion eines verbesserten Gebäudes beginnen, das noch beendet werden muss. Es sollte schon bald geweiht und für Gottesdienste der Gläubigen geöffnet werden. Karamadai Kirche– Risse in der Seitenwand geflickt Unser Tamil Nadu Zweig wurde wegen des Monsuns kürzlich renoviert, nachdem auch Säulen der bestehenden Konstruktion geschwächt waren. Doch Gott gab uns eine Gelegenheit zur Renovation, und mit Seiner Hilfe gedeiht unser Dienst in diesem Gebiet! A.N. Kuppam – Grundstück gekauft, Bauvorhaben Wir kauften das Land im Jahr 2022. Wir haben gebetet, um eine Kirche mit Betondach in diesem Gebiet zu bauen, falls und wenn Gott uns dafür versorgt und die Gemeinde uns wohlgesinnt ist. Bitte betet für diesen Bau, damit wir einen weiteren Zweig im Tamil Nadu Distrikt errichten können. Mettukandigai (Andhra Provinz) – Kirche im Oktober geweiht Der Herr ermöglichte uns, diese Kirche nach drei Jahren zu renovieren. Sie wurde eingeweiht, und die Leute versammelten sich freudig, um Gott in wöchentlichen Gottesdiensten anzubeten.


  1. Israel Missionsschule

Stipendien für Studenten: Wir freuen uns mitzuteilen, dass die Schule für das akademische Jahr 2022 geöffnet wurde, wobei über 100 neue Schüler eingeschrieben wurden. Wir haben beschlossen, weitere Stipendien für erfolgreiche Studenten zu geben und haben eine erste Gruppe von 30 Studenten ausgewählt.

Sauberes Trinkwasser:

Diese Bitte hatten wir einem früheren Brief platziert, aber wir konnten trotzdem noch nicht die entsprechenden Finanzen dafür einsetzen. Die Einheiten «Aqua Humidifier» für Trinkwasser kosten ca. € 2'700. Bitte betet für eine baldige Installation dieser Anlage. Erneuerung der Genehmigung von der Regierung, wofür wir die Infrastruktur reparieren und mit zusätzlichen Klassenräumen versehen müssen. Bitte betet für die Versorgung von Gott. Ein Schulbus wurde total überholt und wieder fahrtüchtig gemacht. Der zweite Bus muss ersetzt werden, weil wir dafür das Zertifikat vom Amt für Transport nicht erhielten.


Spezielle Dienste

Bericht der Reise in den Norden Unsere jährliche Konferenz im Nordstaat (Orissa) fand am 20. November 2022 statt. Viele Leute wurden in diesem gesalbten Treffen geistlich gesegnet. Über 760 Personen nahmen an der Konferenz teil, welche zwei Tage dauerte. Wir danken Gott, dass wir dieses spezielle Treffen ohne Probleme durchführen konnten. Für Hilfspastoren und Angestellte haben wir zu Weihnachten auch Kleidung für sie und ihre Familien abgegeben. Es finden quartalsweise Seminare für Pastoren statt.

Hilfe zu Jahresbeginn Wenn das neue Jahr beginnt, erwarten auch die Leute, die wir unterstützen, unsere Hilfe. Wir lieben es, die Freude von Weihnachten mit der breiten Bevölkerung zu teilen. Das beinhaltet auch Kinder, Witwen, und alte Leute. Wir gaben ihnen Kleider und Grundnahrungsmittel, welche für ein paar Monate reichen.

Wöchentliches Essen Jede Woche nach den Sonntags-Gottesdienst geben wir den Bedürftigen Essen ab und bezahlen auch ihr Busticket.

Wiedereröffnung der Nähschule Die Nähschule soll in etwa zwei Monaten öffnen. Wir müssen die Maschinen reparieren, drei weitere anschaffen und auch den Raum renovieren, bevor wir das Training wieder aufnehmen können.


Kommendes Nationales Gebetstreffen und Konferenz So Gott will, werden wir das jährliche Gebetstreffen und die Konferenz an drei Tagen im Februar abhalten: 24.-26. Februar. Dieses jährliche nationale Treffen brauchen wir für die geistliche Ermutigung der Gläubigen und die Gemeinschaft, da Delegierte von all unseren Zweigkirchen in Indien teilnehmen werden. Über 2000 Leute könnten teilnehmen. Pastor Walter Zanzen will mit einigen Brüdern aus der Schweiz kommen und wird ein Segen sein. Wir fangen mit den Vorbereitungen an – im Glauben, dass Gott uns versorgen wird. Bitte betet.


Hochzeit in der Israel-Familie Unsere Tochter Finleta heiratete am 15.Dezember. Bitte betet für einen Start in’s neue Leben. Einmal mehr danken wir Gott und euch allen für eure Gebete und Unterstützung. Die V.E.I.Mission ist eine Glaubensmission, und wir beten, dass Gott sich auf seine Weise um alles kümmert und auch neue Türen öffnet.

Eurer im Dienste Jesu Rev. P.J. Prabhakar Israel und alle in der Familie Israel, Mitarbeiter und V.E.I.M-Gemeinden




Essensverteilung an Neujahr vor der Missionsschule


Gemeinsames Beten um Befreiung in Minjur


Prabhakar bei derTaufe in Minjur


Neujahrsgrüße der Familie Israel

Das Wort zum neuen Jahr


Kindersegnung in der Hauptgemeinde

Einweihung der Kirche in Mettukandigali (Andra Pradesh) im Oktober‘22




8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page